Landeckseite 4  (Ladek Zdroj)
 Eine Infoseite zum  Gottwaldhof

In Winkeldorf  - poln. Katy Bystrzyckie
steht der Gottwaldhof



Dies ist eine Aufnahme aus dem Jahr 2002 wo  wir (G.Eser u. H.Eser) als  Teilnehmer der Landeckreise
Krahl  Reisen / J.Güttler das erstemal den Gottwaldhof besichtigten..

Hier sehen Sie einen original
Prospekt des Gottwaldhofes





                                                                     Durch anklicken erhalten Sie eine vergrößerte Darstellung
Diesen sollten sie unbedingt lesen um das ganze Projekt besser verstehen zu können.
Es werden im folgenden Aufnahmen von 2002 und aus 2006  gezeigt werden
hierran kann man erkennen wie sich dieses Projekt entwickelt.


Frau Renate Czablinski
geb.Paschilke die treibende Sele dieses Wiederaufbaues.
 Hinter dem Stallgebäude hatte der dahinter liegende Hang schon  schon fast von dem Hof besitz ergriffen und drohte ihn zu erdrücken. Es wurde also höchste Zeit die Wände von dem Druck des Hanges zu befreien, sonst wäre er sicher bald ganz verfallen gewesen. Außerdem bekam das Stallgebäude ein neues Dach, danach konnte man langsam an die innere Renovierung heran gehen.



Ein Blick auf den damals hoch modernen Spaltenboden des Stalles
Hier ein Blick in das Obergeschoss das mittlerweile schon fast fertig ausgebaut ist, wie man weiter unten sehen kann







Diese Aufnahmen stammen aus 2002 wo wir mit dem Bus von Johannes Güttler den Gottwaldhof das erstemal besuchten.
Renate Czablinski schildert eindringlich die Entwicklung der Aufbauarbeiten.





Auch das ist ein Blick in das Jahr 2002, wichtig war in erster Linie das nicht nur er Stall sondern auch die anderen Gebäude ein neues Dach bekamen denn nur so konnte der Verfall aufgehalten werden.







Die Remiese 2002








und   hier 2006
Heute ist im Obergeschoß der Remiese ein Museum für schlesische Spitzen  eingerichtet worden.


ausstellung

baum-schmal
An der Wand des Wohngebäudes befindet sich der Stifterbaum, hier sind alle  wichtigen Spender für dieses Projekt in Form von Blättern des Baumes festgehalten.








Das sind Ansichten vom Stand der Ausbauarbeiten im Stallgebäude, bald schon können  Gäste, die am Aufbau mit helfen wollen ,hier  ihre Zimmer beziehen.




Das ehemalige Stallgebäude mit "Plumpsklo"
Beeindruckende Fotoausstellung im ehemaligen Stall.
Damit ist schon der erhoffte Zweck eine Erinnerungsstätte  an die Heimat zu schaffen erreicht worden.

futterkrippe
Eine ehemalige Futterkrippe als Erinnerung an den  ehemaligen Zweck dieses Stallgebäudes.




Ein Kartoffelroder
Ein zweischar Wendepflug
Ein dreischar Schälpflug
Dies sind alls Geräte die von Kühen, Ochsen oder Pferden gezogen wurden.


Diese Schräke stammen aus der Pfarrbiliothek in Bad Landeck
Hier haben wir damals immer unsere Karl May's  geliehen.


Das Hofgelände hat sich gegenüber 2002 schon 
wieder sehr zu seinem Vorteil verändert


Herd mit 2 Röhren Ofen in der Küche,
befeuert wurde dieser vom Flur aus, so konnte man draußen das Futter und drinnen das Essen kochen.






In der ehemaligen Remise wurde ein Raum geschaffen wo ganze Busladungen den Ausführungen von Frau Czablinski lauschen können.

Diese Frau kann die ganze Entwicklung des Gottwaldhofes sehr eindrucksvoll schildern. hat sie diese doch selbst durchgeführt.



Sollte uns der Weg noch einmal in die alte Heimat führen, dann ist mit Sicherheit ein Besuch des Gottwaldhofes wieder eingeplant.